Exkursion nach Kleve: Bewegende Geschichte erlebt

Der Förderverein des Baumberger-Sandstein-Museums unternahm eine Tagesexkursion in die Stadt Kleve am Niederrhein. Kleve war Sitz der Grafen und Herzöge von Kleve. Die Vereinigten Herzogtümer umfassten im 16. Jahrhundert ein Gebiet, das ungefähr dem heutigen Nordrhein Westfalen entspricht.



Die Führung durch die Schwanenburg hat die Geschichte der Burg auf dem niederrheinischen Endmoränenzug lebendig werden lassen.



Der Gang durch die einst so prächtige Stadt hat den Teilnehmern die zerstörerische Kraft des Zweiten Weltkriegs vor Augen geführt. Die Schlacht im Reichswald mit über 10 000 Toten ist ein trauriges Kapitel.
Ein Höhepunkt der Exkursion war die Besichtigung der Minoritenkirche mit ihrem Chorgestühl aus dem 15. Jahrhundert.



Den Abschluss bildete die Führung durch die Außenanlage des neugotischen Wasserschlosses Moyland, die die geschichtliche und bauliche Entwicklung in einprägsamer Form näher brachte.

Seitenanfangzur vorherigen Seite zurueck
FÖRDERVEREIN BAUMBERGER-SANDSTEIN-MUSEUM | POSTFACH 1114 | 48329 HAVIXBECK | TEL 02507 7876 | FOERDERVEREIN@SANDSTEINMUSEUM.DE
.