Mitgliederversammlung 2018

– Zukunft des Museums

Der Vortragsraum des Restaurant Apollon (früher Hotel Beumer) war wieder der Ort, an dem sich trotz der sibirischen Kälte Mitglieder und Freunde des Fördervereins Baumberger Sandsteinmuseum zur Mitgliederversammlung zusammengefunden hatten. Dort begrüßte sie am Donnerstag, 1. März, der Vorsitzende des Vereins, Ulrich Lork. Sein besonderer Gruß galt dabei dem Havixbecker Bürgermeister Klaus Gromöller und dem Leiter des Museums, Dr. Joachim Eichler, die beide zugleich Referenten des Abends waren.



In seinem Referat informierte Bürgermeister Gromöller die Anwesenden dann über den Stand der Planungen zur Weiterentwicklung des Sandstein-Museums zu einem Kompetenzzentrum für Naturstein und Baukultur.



Dabei ging er besonders auf die Besprechung des gleichen Tages beim Regierungspräsidenten ein, in der die Auswirkungen des Antrags der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und FDP vom 15.11.2017 (Sandsteinmuseum neu denken) beraten wurden. In dem Gespräch hätten die für die Entscheidung über die städtebauliche Förderung zuständigen Stellen deutlich gemacht, dass ein wesentliches Abweichen von dem von der Regionale mit dem A-Stempel bewerteten Projekt eine weitere Förderung in Frage stelle. Der Bürgermeister appellierte an alle Verantwortlichen wie an den Förderverein, sich durch die Kritik an den Planungen nicht entmutigen zu lassen. An den Verein richtete er die Bitte, das Vorhaben durch ehrenamtliche Arbeit weiter zu unterstützen.



Im folgenden Referat stellte Museumsleiter Dr. Joachim Eichler den Stand der Planung für die Neugestaltung der Dauerausstellung vor, die federführend von der Firma Impuls-Design vorbereitet wird. Er skizzierte den bereits fortgeschrittenen Stand der Überlegungen anhand verschiedener Beispiele: so solle Mittelpunkt des Einganges das große Maßwerkfenster sein, ein „Forschungslabor“ solle dazu anregen, selbst tätig zu werden.






Nach einer Pause berichtete der neue Geschäftsführer Helmut Meyer über die umfangreichen und intensiven Gespräche und Diskussionen im Zuge der Realisierung der Planungen für die Weiterentwicklung des Museums. Er wiederholte das Angebot des Fördervereins den gemeindlichen Anteil der Kosten für die Neuerrichtung einer Remise zur Aufnahme des Ausstellungsteils „Arbeiten im Steinbruch“ zu übernehmen. Kurz berichtete er über die vom Verein angebotenen Veranstaltungen (Sandstein-Treff, Exkursionen), die wieder rege Zustimmung fanden.

Schatzmeister Klaus Höhn berichtete über die Einnahmen und Ausgaben des abgelaufenen Geschäftsjahres; erneut hätten Spenden die Finanzkraft des Vereins wesentlich gestärkt. Die beiden Kassenprüfer Christoph Pape und Klaus Neumann bestätigten die ordnungsgemäße Kassenführung und empfahlen Entlastung des Vorstands, dem die Versammlung einstimmig folgte.

Bei den anschließenden Wahlen zum Vorstand wurden Klaus Höhn als Schatzmeister sowie Horst Plate, Barbara von Hövel und Wilhelm Fark als Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt. Wolfgang Strotmeyer schied auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Als Kassenprüfer für das laufende Jahr wählten die Mitglieder Klaus Neumann und Carsten Fischer.




Den Regularien folgte die Ehrung der Mitglieder Hedda Luftmann, Bernd Golisch und
Annette Rieke-Baumeister für 25-jährige Mitgliedschaft.



Ein musikalisch unterlegter Bilderrückblick auf das Jahr 2017 beendete die diesjährige Mitgliederversammlung.

 
Seitenanfangzur vorherigen Seite zurueck
FÖRDERVEREIN BAUMBERGER-SANDSTEIN-MUSEUM | POSTFACH 1114 | 48329 HAVIXBECK | TEL 02507 7876 | FOERDERVEREIN@SANDSTEINMUSEUM.DE
.