Mitgliederversammlung 2017 – ein neuer Geschäftsführer für den Verein




Eine große Zahl von Mitglieder und Freunde des Fördervereins Baumberger Sandsteinmuseum konnte Vorsitzender Ulrich Lork am Donnerstag, 16. März im Vortragsraum von Haus Havixbeck begrüßen, die sich dort zur diesjährigen Mitgliederversammlung zusammengefunden hatten. Sein besonderer Gruß galt dem Hausherrn, Clemens Freiherr von Twickel, der als Gastgeber nicht nur den Raum zur Verfügung gestellt hatte, sondern auch für das leibliche Wohl sorgte, dem Havixbecker Bürgermeister Klaus Gromöller sowie der Referentin des Abends, Dr. Barbara Rüschoff-Thale, der Kulturreferentin des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe.





Vor dem Eintritt in das Programm des Abends gedachte der Vorsitzende des verstorbenen Mitgliedes Reinhold Meier.

Der Abend begann dann mit einem engagierten Vortrag der Landesrätin Dr. Barbara Rüschoff-Thale zur bisherigen Entwicklung und zu den zukünftigen Planungen der Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung. Ihrem Vortrag merkte man an, wie sehr sich die Referentin dem Vorhaben verbunden fühlt. Zum Inhalt ihres Vortrages sei auf den Artikel in den Westfälischen Nachrichten verwiesen, der auf dieser Internetseite unter RÜCKBLICKE – PRESSESPIEGEL zu finden ist.



Anschließend berichtete der scheidende Geschäftsführer Dr. Gerd Crößmann über die umfangreichen und intensiven Gespräche und Diskussionen beim erneuten Anlauf für eine Neukonzeption des Sandsteinmuseums in Kombination mit einer Sandsteinakademie und einem außerschulischen Lernort im Rahmen der REGIONALE 2016 sowie der Neukonzeption der mittlerweile 20 Jahre alten Dauerausstellung. Dabei kündigte er das besondere Engagement des Fördervereins für die Neuerrichtung einer Remise für den Ausstellungsteil „Arbeiten im Steinbruch“ an. Sein besonderer Dank galt drei Havixbecker Mitbürgern, die durch großherzige Spenden den Grundstock für die Finanzierung der neuen Remise geschaffen hatten. Kurz berichtete er über die vom Verein angebotenen Veranstaltungen (Sandstein-Treff, Exkursionen), die wieder rege Zustimmung fanden.

Schatzmeister Klaus Höhn berichtete über die Einnahmen und Ausgaben des abgelaufenen Geschäftsjahres; die hohen Spenden hätten die Finanzkraft des Vereins wesentlich gestärkt, insofern sei sein Appell des vergangenen Jahres erfolgreich gewesen. Um das Projekt Remise zu stemmen bedürfe es aber weiterer Spender und Sponsoren. Die beiden Kassenprüfer Christoph Pape und Uwe Köster bestätigten die ordnungsgemäße Kassenführung und empfahlen Entlastung des Vorstands, dem die Versammlung einstimmig folgte.

Bei den anschließenden Wahlen zum Vorstand wurden Ulrich Lork als Vorsitzender, Wolfgang Geschwinder als sein Stellvertreter und Bernd Golisch als Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt. Als neuen Geschäftsführer wählte die Versammlung den Havixbecker Mitbürger Helmut Meyer. Dem nach 14 Jahren ausscheidenden Geschäftsführer Dr. Gerd Crößmann dankte Lork, überreichte ihm das Vereinswappen in Sandstein und ernannte ihn zum Ehrenmitglied; dem neuen Geschäftsführer wünschte er Erfolg, aber auch Befriedigung bei seiner großen Aufgabe und sagte ihm die Unterstützung durch den gesamten Vorstand zu. Als Kassenprüfer für das laufende Jahr wählten die Mitglieder Christoph Pape und Klaus Neumann.



Auch Museumsleiter Dr. Joachim Eichler dankte Dr. Crößmann für die lange Zusammenarbeit und überreichte eine Rose aus Sandstein. Danach berichtete er über den Stand der Planungen für die Umstrukturierung des Museums, die mit dem Erreichen der Stufe B der Regionale-Einstufung auf einem guten Weg sei; das Erreichen der Stufe A im Sommer und damit das grüne Licht für die Realisierung wäre in greifbare Nähe gerückt.



Den Regularien folgte die Ehrung der Mitglieder Prof. Dr. Hans-Ulrich Thamer und Klaus Höhn für 25-jährige Mitgliedschaft. Ein musikalisch unterlegter Bilderrückblick auf das Jahr 2016 beendete die diesjährige Mitgliederversammlung.

 
Seitenanfangzur vorherigen Seite zurueck
FÖRDERVEREIN BAUMBERGER-SANDSTEIN-MUSEUM | POSTFACH 1114 | 48329 HAVIXBECK | TEL 02507 7876 | FOERDERVEREIN@SANDSTEINMUSEUM.DE
.