Sakrale Skulpturen aus Granit


Eine weltweit einzigartige Besonderheit in der sakralen Kunst sind die umfriedeten Pfarrbezirke (franz. „enclos paroissial“) in der Bretagne, die im 16. Und 17.Jh. in vielen bretonischen Gemeinden (u.a. in St. Thégonnec und Guimliau) entstanden sind.

Sakrale Skulpturen aus Granit

Sakrale Skulpturen aus Granit
Der Förderverein Baumberger Sandstein-Museum hatte zu seinem „Sandstein-Treff im Rabersthof“ Frau Petra Marx aus Dortmund zu einem Vortrag eingeladen, um Wissenswertes und Interessantes über die Entstehung und die Bedeutung dieser Pfarrbezirke zu hören und anhand von schönen Fotos auch zu erleben. Zu einem, mit einer Mauer umfriedeten Pfarrbezirk gehören Kirche und Kapelle, der Kalvarienberg (mit einer Kreuzigungsgruppe im Mittelpunkt), Beinhaus , Triumphtor sowie der mit Platten belegte Friedhof. Baumaterial für die Gebäude ist bretonischer Granit, aus dem auch die zahlreichen Skulpturen sowie der umfangreiche Ornament- und Figurenschmuck in umlaufenden Friesen geschaffen wurden. Es erstaunt, wie detailgetreu, ausdrucksstark und szenisch lebendig heute unbekannte Steinmetze diesen harten Stein so intensiv und plastisch bearbeiten konnten. Aber auch die Innenausstattungen der Kirchen sind beeindruckend: oft sehr festlich ausgemalte Kirchenräume sowie aus Eichenholz geschnitzte Altäre, Baldachine, Beichtstühle und auch Orgeln.


Frau Marx konnte die zahlreichen Besucherinnen und Besucher dieses Treffs mit ihrem sehr guten Vortrag begeistern, was auch im großen Beifall zum Ausdruck kam. Für den historisch und kulturell Interessierten lohnt es, sich mit diesem religiösen Phänomen in der Bretagne einmal näher zu beschäftigen.

Sakrale Skulpturen aus Granit  Sakrale Skulpturen aus Granit
Seitenanfangzur vorherigen Seite zurueck
FÖRDERVEREIN BAUMBERGER-SANDSTEIN-MUSEUM | POSTFACH 1114 | 48329 HAVIXBECK | TEL 02507 7876 | FOERDERVEREIN@SANDSTEINMUSEUM.DE
.